Herzlich Willkommen in der Europaschule Kiefernheide !

„Nutze die Talente, die du hast. Wie still wären die Wälder, wenn nur die begabtesten Vögel sängen.“
Henry van Dyke

itslearning - Lernmanagement MV

... direkt zur "itslearning"-Oberfläche

3. Juni 2021

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir befinden uns auf der Zielgeraden in einem turbulenten Schuljahr.
Am 18. Juni erhalten alle Kinder ihr Zeugnis in der 4. Stunde, danach heißt es abschalten und Mut fassen für den Start ab dem 2. August 2021.

Regionale Angebote für tolle Ferientage gibt es in der Rubrik Sommerferien 2021.
Gleich mal rein klicken, es lohnt sich!

Zunächst heißt es unsere "Viertklässler" in die Klasse 5 zu verabschieden. Unter Beachtung der Allgemeinverfügung und der Hygieneauflagen wollen wir dennoch eine feierliche Zeugnisausgabe vor Ort gestalten und unsere Großen in würdiger Form aus der Grundschulzeit entlassen. Stufenweise werden wir dazu eine Feierstunde je Klasse und mit jeweils 2 Eltern durchführen. Ein Testteam ist vor Ort! Nähere Informationen erhalten Sie durch die Klassenleiter:innen. Wir wünschen allen zukünftigen 5-Klässlern einen guten Start und neben Lernfreude immer auch die nötige Kraft in schwierigen Momenten zu kämpfen.

Unsere zukünftigen "Erstklässler" warten sicherlich schon ungeduldig auf ihre Einschulung. Diese wird entsprechend der Vorgaben, feierlich am Samstag vor Schuljahresbeginn (31.07.2021) erfolgen. Im Stundentakt erfolgt die Einschulung klassenweise, Informationen auch zu notwendigen Arbeitsmitteln gehen den Eltern per Mail zu.

Im kommenden Schuljahr heißt es weiter Stoff aufzuarbeiten und Anschluss an die Normalität zu finden. Gemeinsam schaffen wir das!

Das Team der Grundschule Kiefernheide bedankt sich für die gute Zusammenarbeit, vor allem für die fleißige Arbeit im Homeschooling.
Wir wünschen allen erholsame Ferientage, erlebnisreiche Urlaubstage in Familie und ganz viel Spaß bei sommerlichen Temperaturen.

Mit sonnigen Grüßen

Ina Friese
Schulleiterin

21. Mai 2021

Sehr geehrte Eltern,                

es ist geschafft! Die Inzidenzwerte lassen es zu, dass wieder alle Kinder in die Schule dürfen. Ab Mittwoch, 26.05.21 erwarten wir alle Kinder zum Präsenzunterricht wie gewohnt nach aktuellem Stundenplan (Teilungsunterricht erfolgt, Arbeitsgemeinschaften entfallen um eine grobe Vermischung zu vermeiden).
Alle Kinder, die erstmalig wieder zur Schule kommen, halten am Tor ihre Gesundheitserklärung bereit. Mittwochs erfolgt die routinemäßige Selbsttestung. Alle Kinder, die einen Test zu Hause durchführen, halten das Formular über das Testergebnis bereit.

Unser oberstes Ziel ist es allen Kindern ein „gutes Ankommen“ zu ermöglichen, Lernaufgaben zu sichten und insbesondere Übungs- und Festigungsschwerpunkte festzulegen bzw. Lernrückstände aufzuarbeiten. Das neue Schuljahr wird zudem in allen Klassen mit intensiven Wiederholungsphasen beginnen. Dies wird eine lange Zeit in Anspruch nehmen! Mit Ihrer Unterstützung werden wir aber auch diese Hürde gemeinsam nehmen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass Kinder mit Symptomen zu Hause behalten werden und diese abzuklären sind. Nur so gewährleisten wir alle zusammen, dass SCHULE GEÖFFNET bleibt!

WICHTIG: Sollten Sie oder Ihre Familienangehörigen positiv getestet worden sein, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Wir sind meldepflichtig.

Nebenstehend finden Sie den überarbeitetet schulinternen Hygieneplan, der sich auf den Hygieneplan für SARS-CoV-2 des Landes MV vom 17.05.2021 bezieht.

Erhalten wir uns lange die Freude an Schule, haben Verständnis füreinander und bleiben wir alle gesund!
Ich wünsche Ihnen ein schönes Pfingstfest!

Ina Friese
Schulleiterin

18. Mai 2021

Sehr geehrte Eltern,                

das Distanzlernen war für alle nicht einfach. Verständlich das Schulunlust und fehlende Technik bei einigen Kindern zu Lernrückständen geführt hat.
Das Land M-V hat ein Unterstützungsprogramm und Gelder bereitgestellt, um diese Rückstände mit Lernpartnern aufzuarbeiten. Nebenstehend finden Sie einen Informationsbrief der Ministerin, in dem beschrieben ist, wo Anträge gestellt werden können und wie Gelder abrufbar sind. Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihre Klassenleiter.

Auch wir suchen externe Helfer, die uns bei der Förderung lernschwacher Kinder behilflich sind. Sollten Sie Personen, Vereine oder Institutionen kennen, die offene Kapazitäten haben und uns zur Seite stehen könnten, wären wir über eine Zuarbeit zu Kontaktdaten dankbar.

Die 3. Schul-Corona-Verordnung ist in Kraft getreten. Diese können Sie auf dem Bildungsserver abrufen. Hier finden Sie auch weiterreichende Informationen und Formulare rund um Schule.

WICHTIG! Sollten Sie oder Ihre Familienangehörigen positiv getestet worden sein, informieren Sie bitte umgehend die Schule. Nur so können wir auch langfristig die Infektionszahlen niedrig halten und die Schulöffnung beibehalten.

Mit freundlichen Grüßen

Ina Friese
Schulleiterin

12. Mai 2021; 13:00 Uhr

Liebe Kinder,
liebe Eltern,

es ist soweit! Ab dem 17. Mai darf Schule wieder beginnen.

Wie von der Landesregierung beschlossen, starten wir aufgrund eines erhöhten Inzidenzwertes im Landkreis mit Wechselunterricht. Diesbezüglich werden die Klassen in 2 Gruppen aufgeteilt, über die Zugehörigkeit informiert Sie Ihr Klassenleiter per Rundmail oder telefonisch.
Der Wechselunterricht erfolgt wochenweise. So ist Ihnen eine planbarere Betreuung in der Woche, in der Ihr Kind im Distanzlernen ist, möglich.
Kinder in der Notbetreuung (nur kritische Infrastruktur) werden wie gewohnt durch die Lehrkräfte begleitet.

Bitte denken Sie am 1. Tag der Schulöffnung an die nun schon zur Gewohnheit gewordenen Gesundheitserklärung.

Immer montags und mittwochs erfolgt eine Selbsttestung. Nur auf Antrag mit plausibler Begründung kann die Testung in der Häuslichkeit erfolgen. Ein Antrag bei der Schulleitung ist notwendig. Formulare zur Übergabe der Tests sowie für die tagaktuelle, rechtmäßige Bestätigung eines negativen Testergebnisses finden Sie nebenstehend.

Bitte beachten Sie das nebenstehende Wegekonzept und die Hygienevorschriften (Mund-Nasen-Schutz). Die Belehrung erfolgt aktenkundig für Kinder und Eltern am 1. Tag.

Für die Gesundheit aller ist es wichtig, dass wir uns an die vorgegebenen Regeln halten und kein Risiko eingehen.

Wir freuen uns auf jeden von euch, liebe Kinder!

Ina Friese
Schulleiterin

26. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

mit Inkrafttreten des neuen Infektionsschutzgesetzes des Bundes wird nunmehr bundesweit geregelt, dass die Teilnahme am Präsenzunterricht an allgemein bildenden Schulen nur zulässig ist, wenn Ihr Kind sich ab dem 28. April 2021 zweimal in der Woche mittels eines anerkannten Tests auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testet.
Ein negatives Testergebnis hinsichtlich einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus ist verpflichtend und Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht bzw. in der Notbetreuung.

Erziehungsberechtigte, die Ihren Kindern den Test nicht ermöglichen und der Testverpflichtung des Bundesgesetzes nicht nachkommen, entscheiden sich damit, dass ihre Kinder nicht an den Präsenzangeboten bzw. dem Unterricht teilnehmen dürfen. In dem Fall erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung, haben jedoch keinen Anspruch auf Beschulung in Distanz.

Die Selbsttests werden an der Schule immer montags und mittwochs bei Betreten des Schulhauses durchgeführt. Sofern diese zu Hause erfolgen, ist dies am Morgen des Testtages zu erledigen.

Nebenstehende Formulare und Schreiben zu Ihrer Kenntnis und Verwendung:

Weiterhin gilt, dass die Schulen sobald die landesweite 7-Tage-Inzidenz mindestens eine Woche unterhalb des Inzidenzwertes von 100 liegt, als erster gesellschaftlicher Bereich mit einem Stufenplan für den Präsenzunterricht geöffnet werden.

Bei eventuellen Fragen nutzen Sie bitte die Homepage des Bildungsministeriums oder kontaktieren Sie den Klassenleiter.

Mit freundlichen Grüßen

Ina Friese
Schulleiterin

23. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

aufgrund der weiterhin hohen Inzidenzwerte bleiben wir bis auf weiteres im Distanzlernen.
Schon heute freuen wir uns auf den Tag, an dem wir alle unseren früheren, gewohnten Schulbetrieb genießen können.

Derzeit arbeiten die Lehrkräfte mit Hochdruck am kindgerechten Aufbau der Seiten auf der Lernmanagement-Plattform „its-Learning“. Diejenigen, die die Seite nicht regelmäßig nutzen, bitte immer mal wieder raufschauen.

Mit Blick auf das kommende Schuljahr und die weitere Gestaltung des Bildungsweges sollen bei  keinem Kind aufgrund der Pandemie Nachteile entstehen. Unsere Lehrer werden mit Augenmerk eine Entscheidung mit Blick auf die Versetzung in die nächste Klassenstufe treffen und beratend zur Seite stehen. Selbstverständlich wird der nicht geschaffte Unterrichtsstoff in der nächsten Klassenstufe weiter aufgearbeitet. Schritt für Schritt gehen wir diesen Weg gemeinsam im Lerntempo jedes einzelnen Kindes.
Auf Antrag der Erziehungsberechtigten kann eine Schülerin oder ein Schüler gemäß §64 Absatz 3 des Schulgesetzes mit Zustimmung der Klassenkonferenz freiwillig zurücktreten. Der Antrag ist bis spätestens 20. Mai 2021 bei der Schule zu stellen. Eine Entscheidung wird dann bis Ende Mai getroffen.

Der Frühling ist da, der Sommer naht. Demnächst erscheint auf unserer Homepage auch ein Angebot zum Schwimmlehrgang. Immer mal wieder rauf schauen, es lohnt sich!

Ich kann nur wünschen, dass wir alle zusammen unsere Kräfte bündeln und miteinander diese Zeit meistern. Das neue Schuljahr hält einige neue Wege offen, die Vorbereitungen laufen bereits und wir halten Sie gespannt.

Herzlichst

Ina Friese
Schulleiterin

15. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

aufgrund der aktuellen 7-Tage-Inzidenz von über 150 seit dem 14.04.21 hat der Landkreis MSE mitgeteilt, dass die Regelungen des §7c der 2. Schul-Corona-Verordnung ab dem 19.04.21 bis zunächst 23.04.21 gelten.

Entsprechend gilt ein Besuchsverbot.
Für Kinder deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten wird es eine Notfallbetreuung geben.
Diesbezüglich melden Sie Ihr Kind zur Betreuung an und schicken das vollständig ausgefüllte Formular „Erklärung zur Unabkömmlichkeit von Beschäftigten“ bzw. die „Selbsterklärung“ (für Selbstständige) am 1. Schulbesuchstag mit zur Schule.

Alle aktuellen Hinweise und Formulare finden Sie auf unserer Homepage.

Die Kinder bekommen am Freitag Unterrichtsmaterialien mit nach Hause, zusätzlich wird in einigen Klassen Material auf der Lernplattform its-Learning zur Verfügung gestellt. Die Klassenleiter werden während des Distanzlernens den Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Bei Problemen sprechen Sie uns frühzeitig an.

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit sich per formlosen Antrag einen Laptop auszuleihen, vornehmlich gilt dies für die 3. und 4. Klassen.

Aktuelle weiterführende Informationen finden Sie immer auch auf unserer Homepage.
Diese können wir erst geben, wenn sie offiziell vom Amt für uns zur Verfügung stehen.

Mit freundlichen Grüßen

Ina Friese
Schulleiterin

11. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

uns liegt derzeit die Dritte Verordnung zur Änderung der 2. Schul-Corona-Verordnung vom 8. April, gültig ab 11. April 2021 vor.
Demnach wird ein 2-Stufen-Modell beschrieben. Die neuen Regelungen sind somit überschaubarer und führen zu einer besseren Planbarkeit für Schule und Eltern. Folgende Rahmenbedingungen sind nunmehr gegeben:

  • Stichtag zur Feststellung der 7-Tage-Inzidenz ist immer der Mittwoch.
  • Die Regeln zum Schulbetrieb gelten entsprechend immer für die darauf folgende Kalenderwoche vom Montag bis zum Sonntag.
  • Stufe 1: Inzidenzwert bis 150 -> Es gilt Präsenzpflicht.
  • Stufe 2: Inzidenzwert von 150 und mehr -> Schulbesuch untersagt;
    Notbetreuung für Kinder, deren Eltern in der kritischen Infrastruktur arbeiten. Kinder sind anzumelden (Formular als Nachweis).
  • Es gelten die üblichen Beschulungszeiten. Fahrschüler werden bis zur Abfahrt der Busse beaufsichtigt. Dies gilt insbesondere auch, wenn Schulbetrieb ist, aber kein Hortbesuch stattfinden kann.
  • Bei Schulschließung erfolgt Distanzlernen in den üblichen, bewährten Formen (Wochenpläne; Arbeitsblätter werden mitgegeben!; itslearning-Plattform).

Zusätzlich wurde der Hygieneplan für SARS-CoV-2 ergänzt:

  • Bisher geltende Maßnahmen behalten ihre Gültigkeit.
  • Es besteht Betretungsverbot bei einer mit COVID-19 zu vereinbarenden Symptomatik. Dazu zählen Husten, Schnupfen, Fieber, Halsschmerzen, Durchfall, Kopf- und Gliederschmerzen und Geruchs- und Geschmacksstörungen.
  • Beim Auftreten dieser Symptome ist eine Abklärung durch den Hausarzt mittels PCR-Test notwendig.
  • Kommen Kinder mit Symptomen in die Schule, werden Sie telefonisch gebeten Ihr Kind abzuholen.  Die Wiederaufnahme des Schulbetriebes erfolgt dann nur noch über eine ärztliche Bescheinigung.

Die Schulkonferenz hat zudem am 9. April per Videokonferenz beschlossen, dass die Selbsttests vornehmlich in der Schule durchgeführt werden.
Dazu folgende Hinweise:

  • Selbsttests erfolgen am Montag und am Mittwoch in der Schule.
  • In Ausnahmefällen können Eltern diese für die Häuslichkeit beantragen (über Klassenleiter/innen). Entsprechend wird ein Informations- und ein Belehrungszettel an die Schüler/innen für die Ausgabe mitgegeben, welcher vorher zu unterschreiben ist.
  • Positiv getestete Schüler müssen beim Hausarzt einen PCR-Test durchführen lassen.

    Über den weiteren Werdegang informieren wir Sie zu gegebener Zeit.

Liebe Eltern, wir alle wissen um die nervenzerrende Situation und auch um Ihr Bemühen in Zeiten von Homeschooling. Lassen Sie uns weiterhin vertrauensvoll zusammenarbeiten.

In besonderen Fällen oder bei Beratungsbedarf kann immer auch unserer Sozialpädagogin Frau Maaß eine große Hilfe sein (siehe Schulsozialarbeit).
Gemeinsam hoffen wir auf bald bessere Zeiten. Unser aller Verhalten trägt maßgeblich dazu bei.

Herzlichst

Ina Friese
Schulleiterin